Sie sind hier: Startseite > Chronik

Chronik

Der Ort Elpersdorf wurde urkundlich im Jahre 1288 das erste Mal erwähnt. In der Zeit von 1288 bis 1806 wurde Elpersdorf von verschiedenen Herrschern regiert. Im Jahre 1806 kam Elpersdorf zum Königreich Bayern.

Am 22. November 1957 wurde in Elpersdorf der Schützenverein Frankenhöhe gegründet. Geleitet wurde er von Anton Litschel, als 1. Schützenmeister. Die Königskette wurde 1958 angefertigt, fortan konnte jeder sehen, wer der amtierende Schützenkönig ist.

Bereits im Juni 1960 wurde der Verein beim Vereinsregistergericht als e.V. eingetragen, ab sofort konnten alle Mitglieder zur finanziellen Rechenschaft herangezogen werden.

Auf vielseitigen Wunsch der Mitglieder wurde eine Vereinsfahne angeschafft die im Mai 1961 feierlich geweiht wurde. Die Patenschaft übernahm die Königl. Privilegierte HSG Ansbach. Es war das größte und schönste Fest in dieser Zeit des Vereins.

Im Juni 1963 übernahm der Verein bei der Fahnenweihe in Petersaurach die Patenschaft. 1964 wurde für die Damen und Jugendlichen eine eigene Königskette angefertigt. Bei der Schützengilde Onoldia übernahm die "Frankenhöhe" die Patenschaft zur Fahnenweihe 1966. Am 2. Dezember 1967 feierte der Verein im Kronensaal in Dautenwinden sein 10-jähriges Jubiläum, der Verein hatte zu dieser Zeit bereits 109 Mitglieder. Im Jahre 1974 gab Anton Litschel aus Gesundheitsgründen sein Amt als 1. Schützenmeister an seinen Stellvertreter Paul Pallek ab.

Unter der Führung des 1. Schützenmeisters Paul Pallek wurde das Lagerhaus in Elpersdorf erworben, ein Umbauplan erstellt, welcher alle damaligen Zuschussrichtlinien erfüllte. Im Jahre 1986 begann der Umbau. Am 17.April 1987 verstarb unser 1. Schützenmeister Paul Pallek und der Verein wurde bis zur Jahreshauptversammlung 1988 vom 2. Schützenmeister Gottlieb Vogel weitergeführt. Für das Amt des 1. Schützenmeisters wurde Eberhard Pfundt gewählt, der das Amt bis zur Hauptversammlung am 19.01.2007 innehatte. Dieser konnte den Umbau des Lagerhauses zu einem modernen Schießhaus nach 3-jähriger Bauzeit zu Ende führen.

Die Einweihung des Schießhauses fand am 23. April 1989 statt, der Verein hatte dazu alle Mitglieder, Patenvereine, die Gauverwaltung und Abordnungen der Elpersdorfer Vereine eingeladen, auch der damalige Oberbürgermeister Dr. Ernst-Günther Zumach war der Einladung gefolgt. Oliver Illner, der erst 1989 dem Verein beigetreten war, wurde 1990 beim Oktoberfest in München Landesjugendschützenkönig. Dieser sportliche Erfolg konnte 1999 von Florian Heubeck wiederholt werden. 1992 wurde mit der Planung des Kellerausbaus begonnen. Im Keller entstanden Schießstände u.a. für laufende Scheibe, Vorratsräume und eine Bar. Zum "Tag der offenen Tür 1995" war schließlich alles fertig und wurde der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am 22.11.1997 wurde das 40-jährige Vereinsjubiläum im Schützenhaus mit einem Festabend gefeiert. Die Einrichtung des Schießstandes für laufende Scheibe hat dem Verein eine äußerst erfolgreiche Schützin eingebracht: Christine Doßler begann ihre außergewöhnliche Karriere 2000 mit der Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft, steigerte sie sich über die Deutsche Meisterschaft (2001), die Europameisterschaft (2004) bis zur Weltmeisterschaft in Zagreb (2006) mit 1x Silber, 1x Gold für die Mannschaft. Die Erfolgsserie ging 2007 weiter mit 2 mal Gold mit der Mannschaft bei der Europameisterschaft in Frankreich.

Im Jahr 2000 hat der SV Frankenhöhe erstmals an einem internationalen Fernwettkampf teilgenommen und prompt den 1. Platz belegt.

Der Patenverein Schützengilde Onoldia hat sich 2006 aufgelöst. Der SV Frankenhöhe beherbergt seitdem die Fahne und die Königsketten und einige Mitglieder haben sich den Elpersdorfern angeschlossen.

Am 19.01.2007 wurde Markus Hetzel zum 1. Schützenmeister gewählt. Gleichzeitig wurde Eberhard Pfundt zum Ehrenschützenmeister ernannt.

Der Verein hat momentan stolze 172 Mitglieder. Wir hoffen, dass der Schießbetrieb und das Vereinsleben noch lange so harmonisch und erfolgreich weitergeführt werden kann.

Impressum | Datenschutz | Kontakt | Login

Schützengau Ansbach
Mittelfränkischer Schützenbund
Bayerischer Sportschützenbund
Deutscher Schützenbund

nach oben